Archiv der Kategorie: … nach Monaten

Hambergers Brief vom 12. Februar 1700

In seinem Brief vom 12. Februar 1700 [in den Kalenderbriefen ab Seite 102]. teilte Hamberger mit, dass er versucht, weitere Kontakte für die Bemühungen zur Einrichtung des Collegium Artis Consultorum einbeziehen zu wollen. Dazu gehörte der Theologe Philipp Müller (1640-1713)in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02 | Februar, 1700, Collegium Artis Consultorum, Gottfried Wilhelm Leibniz, Johann Andreas Schmidt, Paul von Fuchs, Philipp Müller | Kommentar hinterlassen

Conclusum vom 10.|20. Januar 1700

Nach dem Beschluss des Corpus Evangelicorum vom 23. September 1699 wurde im Januar 1700 eine präzisierte Durchführungsbestimmung die Osterfestrechnung betreff end erlassen. Während das Conclusum vom 23. September 1699 diesbezüglich lediglich festlegte, dass diese nach dem „Calculo Astronomico“ also nach astronomischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01 | Januar, 1700, Collegium Artis Consultorum, Corpus Evangelicorum, Verbesserter Kalender | Kommentar hinterlassen

Hambergers Brief vom 29. Dezember 1699

In diesem Brief diskutiert Hamberger unter Anderem mögliche Einnahmen aus dem erwarteten Kalenderprivileg. Er schreibt dazu: „Fritsch in Leipzig hat von dem seinigen vor ganz Chur Sachsen priviligirten Calender 600000 exemplaria auflegen lassen. Wenn das Collegium Astronomicum noch solte zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 12 | Dezember, 1699, Collegium Artis Consultorum, Kalenderpatent | Kommentar hinterlassen

Ulrich Junius an Gottfried Kirch am 9. Dezember 1699

Der sächsische Kurfürst Friedrich August I. („August der Starke”) (1670-1733) hat im Jahr 1699 mit einem lokalen Kalendermonopol für das Kurfürstentum Sachsen absolutes Neuland beschritten. Am 8. November 1699 erteilte er dem Leipziger Verleger Thomas Fritsch (1666-1726) ein Privileg zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 11 | November, 12 | Dezember, 1699, Gottfried Kirch, Kalenderpatent, Ulrich Junius | Kommentar hinterlassen