Archiv der Kategorie: 1699

Hambergers Brief vom 29. Dezember 1699

In diesem Brief diskutiert Hamberger unter Anderem mögliche Einnahmen aus dem erwarteten Kalenderprivileg. Er schreibt dazu: „Fritsch in Leipzig hat von dem seinigen vor ganz Chur Sachsen priviligirten Calender 600000 exemplaria auflegen lassen. Wenn das Collegium Astronomicum noch solte zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 12 | Dezember, 1699, Collegium Artis Consultorum, Kalenderpatent | Kommentar hinterlassen

Ulrich Junius an Gottfried Kirch am 9. Dezember 1699

Der sächsische Kurfürst Friedrich August I. („August der Starke”) (1670-1733) hat im Jahr 1699 mit einem lokalen Kalendermonopol für das Kurfürstentum Sachsen absolutes Neuland beschritten. Am 8. November 1699 erteilte er dem Leipziger Verleger Thomas Fritsch (1666-1726) ein Privileg zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 11 | November, 12 | Dezember, 1699, Gottfried Kirch, Kalenderpatent, Ulrich Junius | Kommentar hinterlassen

Am 18. November 1699 …

… kommt Georg Albrecht Hamberger in seinem Brief an Johannes Meyer explizit auf den wesentlichen Punkt zu sprechen, der letztendlich gegen eine tatsächliche Etablierung des Collegium Artis Consultorum sprach, auf welches Weigel hingearbeitet hatte. Die Kalenderreform wurde mit dem Beschluss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 11 | November, 1699, Collegium Artis Consultorum, Gregorianischer Kalender, Verbesserter Kalender, Weigels Kalenderreformvorschlag | Kommentar hinterlassen

Beschluss des Corpus Evangelicorum vom 23. September 1699

Am 23. September 1699 beschloss das Corpus Evangelicorum der vereinigten evangelischen Reichsstände Deutschlands in Regensburg die Annahme des „Verbesserten Kalenders“, das heißt, der Kalenderreform von 1700, wonach auf den 18. Februar 1700 direkt der 1. März 1700 folgt. Hier der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 09 | September, 1699, Collegium Artis Consultorum, Kalendervorschlag | Kommentar hinterlassen